Bewegung überwindet das Kalte,
Ruhe überwindet das Heiße.
Ruhe und Gelassenheit bringen Ordnung
In die Dinge des Universums.
Laotse
Qi-Gong heißt: Arbeit an der Lebensenergie.

Qi-Gong Übungen sind einfache Bewegungen in Verbindung mit der Atmung, die sehr langsam ausgeführt werden.

So werden alle Bänder, Gelenke, Organe und Muskeln des Körpers sanft bewegt und gekräftigt.

Jeder Mensch lernt seine eigenen Grenzen kennen und so seinen Körper harmonisch einzusetzen.

Qi-Gong kann jeder erlernen, unabhängig vom Alter,Wissen Herkunft oder Geschlecht.
Die Selbstheilungskräfte, die jeder Mensch in sich trägt, werden aktiviert und verstärkt, ohne dabei Nebenwirkungen zu haben.

Qi-Gong ist eine Möglichkeit zur Selbsthilfe.

Qi-Gong ist ein wichtiger Bestandteil der chinesischen Medizin, die eine jahrtausende alte Tradition hat.
Man kann die Silbe „Qi“ mit Lebensenergie übersetzen, die wir im Körper erzeugen und ansammeln können, um so zur Erhaltung und Verbesserung der körperlichen sowie der geistigen Gesundheit beizutragen.
Die Silbe „Gong“ bedeutet Arbeit oder Übung.

Weiteres bei wikipedia